vom Sönnerbach
                       vom Sönnerbach

Nachdem ich mich schon als Kind für die Jagd interessierte, erwarb ich 1978 meinen ersten Jagdhund, einen Deutschen Jagdterrier.  Die Jagdterrier führte ich bis 1987. Sie wurden von mir auf Bau- und Saujagden eingesetzt.  In dieser Zeit fielen in meinem Zwinger einige Würfe Jagdterrier. 

 

Für die Niederwildjagd kaufte ich 1979 den ersten Deutsch-Drahthaar. 1984 fiel der erste Drahthaarwurf im Zwinger "vom Sönnerbach". Bis 1988 wurde mit Deutsch-Drahthaar und deren Nachkommen aus dem Zwinger "vom Silbersee" gezüchtet. 1987 wechselte ich die Linie und erwarb die DD-Hündin "Britta vom Poggenpuhl". Diese wurde von mir auf Prüfungen geführt. Jagdlich begleitete mich diese Hündin 13 Jahre. Sie ist die Stammmutter der heutigen "Sönnerbacher". Meine Zucht ist im wesentlichen auf die Zwinger: "vom Wildbarren" "vom Spanger Forst" "vom Richthof", aufgebaut.

 

Zu meinen Deutsch-Drahthaar und den Jagdterriern gesellte sich im Jahr 1985 der erste Rauhhaar-Teckel. Dieser führte überwiegend das Blut des Zwingers "vom Werwolf". In den folgenden Jahren züchtete ich bis 1995 einige Würfe Rauhhaar-Teckel und setzte die Teckel hauptsächlich zur Baujagd ein. Nach vier teckellosen Jahren wuchs in mir der Wunsch,  die Baujagd mit Teckeln wieder zu betreiben. Im Jahr 2006 bin ich im Internet auf die Zwinger "von Camman" und "Kobeddus" gestoßen und heute in der glücklichen Lage, die beiden Rauhhaar-Hündinnen, welche unter der Rubrik "Rauhhaar-Teckel" zu finden sind, mein Eigen nennen zu dürfen. Die Hündinnen führen hauptsächlich das Blut folgender Gebrauchsteckelzwinger:  "vom Werwolf"  "Suddebok/Kobeddus"  "Saugatter Wildenstein" "Wolf`s".

 

Soweit einige Ausführungen zur Entstehung meines Zwingers "vom Sönnerbach".

Besucherzähler

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alfons Göbel

Diese Homepage wurde mit 1&1 Do-It-Yourself Homepage erstellt.